Wie errichtet man eine erfolgreiche Unternehmenskultur? Und wofür eigentlich?

Geschrieben von Dirk Weddehage am 23.11.2016

Unternehmenskultur-EO.png

Eine erfolgreiche Unternehmenskultur ist etwas Besonderes. Wohl kaum einer wird bezweifeln, dass die Unternehmenskultur Einfluss auf die Moral und Motivation der Mitarbeiter, die Qualität der Arbeit und den Geschäftserfolg hat. Dennoch ist es keine leichte Aufgabe eine eigene Kultur zu definieren, sie zu entwickeln und sie konsequent zu leben. (Bild: Sapunkele/Shutterstock)

Unternehmenswerte zu haben ist schon einmal ein guter Anfang, allerdings machen ein paar Werte alleine noch lange keine gute Unternehmenskultur. Leider aber hört bei vielen Unternehmen genau hier schon die Entwicklung einer Kultur auf. Oder die Kultur existiert nur in einer Powerpoint-Präsentation oder liegt als Druck unter Hochglanz, wird aber nicht gelebt bzw. nicht vom Management vorgelebt. Und hier beginnt der sprichwörtliche Fisch vom Kopf zu stinken.

Unternehmenswerte brauchen etwas mehr als nur ein paar Worthülsen, sie müssen in wirkliche Überzeugungen übersetzt werden. Werte müssen in eine Verhaltensstruktur übergehen und die Führungsteams müssen diese Werte übernehmen, in Vorbildfunktion leben und dadurch eine blühende und erfolgreiche Kultur schaffen. Eine Unternehmenskultur kann man nicht verordnen oder anweisen. Sie muss von innen heraus entwickelt, gestaltet und von allen gelebt werden.

5 Regeln für Führungskräfte zur gelebten Unternehmenskultur

Ihre Unternehmenskultur ist wie ein Aushängeschild und Sie sollten es mit Stolz tragen. Um sicher zu gehen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind, möchte ich hier 5 simple Regeln nennen, wie Sie Ihre Unternehmenswerte in eine erfolgreiche Kultur umwandeln:

1. Leben Sie Ihre Werte

„Sag was du tust und tu was du sagst“…. das klingt zunächst leicht umsetzbar. Allerdings ist es leichter, die Unternehmenswerte zu kennen, als sich wirklich konsequent nach ihnen zu richten. Durch Vorbild zu führen ist jedoch immer noch das kraftvollste Werkzeug für Vorgesetzte und Sie als Führungskraft sollten es zum Wohl des Unternehmens nutzen. Leben Sie Ihre Werte, damit Ihre Mitarbeiter dasselbe tun!

2. Vermitteln Sie Ihre Werte

Jede Trainingsmöglichkeit oder Schulungseinheit muss Ihren Mitarbeitern Ihre Werte vermitteln und ihnen diese in Erinnerung rufen. Möglichkeiten reichen von der Einstellung neuer Mitarbeiter bis zum Jahres- oder Feedbackgespräch. Entwickeln Sie ein Programm, das Ihre komplette Unternehmensphilosophie wiederspiegelt und schulen Sie sich und Ihre Mitarbeiter regelmäßig. Machen Sie klar und verständlich, was Ihre Unternehmenswerte sind und wie das entsprechende Verhalten wirkt und was es bedeutet.

3. Honorieren Sie entsprechendes Verhalten

Stellen Sie sicher, dass all Ihre Mitarbeiter befähigt sind, Ihre Unternehmenswerte nach ihren Möglichkeiten umzusetzen. Registrieren Sie, wenn Ihr Team die Werte lebt und honorieren Sie dies entsprechend. Eine gute Möglichkeit dies zu tun, ist es, z.B. einen „Marken-Botschafter des Monats“ zu küren. Klingt zugegeben nach Fastfood-Kultur, ist aber erstaunlich wirksam. Dadurch können Sie die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter erhalten und noch verbessern. Es wird nicht ohne Wirkung bleiben, wenn Sie Anerkennung, Zustimmung und wirklich ernstgemeinte Wertschätzung zur Arbeit Ihrer Mitarbeiter zeigen.

4. Stellen Sie nach Ihren Werten ein

Stellen Sie ausschließlich Mitarbeiter ein, die Ihre Werte teilen. Schauen Sie hinter die Kompetenzen und Motivationen sowie auf die Charaktereigenschaften, die Haltung und die Ziele des Bewerbers. Wenn der potenzielle Kandidat nicht Ihre Werte widerspiegelt, wird er Probleme haben, sich in Ihr Unternehmen einzufügen. Darum ist es so wichtig, das Was, Wie und Warum des Kandidaten frühzeitig abzufragen, am besten durch einen psychometrischen Persönlichkeitstest. Dadurch bekommen Sie eine gute Einschätzung, ob der Kandidat mit seinem Verhalten und seiner Haltung in Ihr Unternehmen und zu Ihnen passt. Glauben Sie mir, es ist besser dieses vor der Einstellung herauszufinden! Denn auch wenn der Kandidat über einen erstklassigen Lebenslauf verfügt, eine für Sie ansprechende Erfolgsbilanz hat oder mit lang ersehnten Kundenkontakten aufwarten kann – nach 2 Monaten, wenn Sie feststellen, dass der Mitarbeiter nicht Ihre Werte und Zielvorstellungen teilt, werden Sie sich mit Sicherheit wünschen, eher auf die kulturelle Passung geachtet zu haben.

5. Trennen Sie sich von Mitarbeitern, wenn Ihre Werte ignoriert werden

Eine geschlossene und durchgängige Unternehmenskultur ist entscheidend. Es ist relativ einfach neue Mitarbeiter zu schulen oder zu entwickeln, falls diese lediglich einen Mangel an Wissen oder Kompetenzen haben. Aber Mitarbeiter, deren Verhalten entgegengesetzt zu den angestrebten Unternehmenswerten stehen, werden dadurch in ihrer eigenen Leistung eingeschränkt sein. Mehr noch: Sie können sogar Kollegen und das gesamte Umfeld inklusive der Kundenbeziehungen negativ beeinflussen. Wenn jemand durchweg gegen die Werte verstößt, sollten Sie sich von dem Mitarbeiter trennen, unabhängig davon, ob er oder sie ein erfolgreicher Überflieger ist oder nicht.

Ihre Unternehmenskultur wirkt nicht nur innerhalb des Unternehmens, sie hat Strahlkraft weit darüber hinaus, und zwar bis in die Kunden- und Lieferantenbeziehungen, in die Medien und sogar in die Familien der Mitarbeiter hinein. Ihre Unternehmenskultur zieht die Menschen entweder an oder sie stößt sie ab. Alles was dazwischen liegt, ist nicht aussagekräftig genug und somit als belastbare kulturelle Parameter zum erfolgreichen Aufbau eines neuen Miteinanders ungeeignet. Damit ist die Unternehmenskultur ein maßgeblicher Schlüssel zum Erfolg. Verbessern Sie ständig  den Umgang mit Ihren Mitarbeiten. Investieren Sie in Bildung, Weiterentwicklung und Kommunikation Ihrer kulturellen Grundwerte, so wie Sie in Marketing oder F&E investieren. Und, wie gesagt, schärfen Sie Ihre Rekrutierungsstrategie, um von vornherein in die Qualität und die Passung Ihrer Mitarbeiter zu investieren.

Sie erhöhen dadurch nachhaltig die Mitarbeiterzufriedenheit und die Unternehmenskultur wird überall spürbar. Und somit ein verlässlicher Grundstein für ein erfolgreiches Unternehmen. Eines mit Strahlkraft. Garantiert.

Was sind Ihre Erfahrungen? Ich steige gerne mit Ihnen in den Dialog ein.